Die ägyptischen Abenteuer von Kathryn Black - Anchtifis Papyrus

Anchtifis Papyrus

Übersetzt von Renate Warren

Kate, Alex, Kairo und Emmy wohnen seit einiger Zeit in ihrem neuen Blockhaus in der Nähe des Hatschepsut-Tempels. Beschützt werden sie von Ramses und seiner Familie sowie von Helios, dem befreiten griechischen Sklaven aus Kleopatras Zeit, den die Leser im letzten Band kennengelernt haben. Kate hat herausgefunden, dass zwei deutsche Touristinnen in Luxor vermisst werden, und kann es gar nicht fassen, dass Alex sich mehr für seine Bücher zu interessieren scheint, als für die Entführten. Ganz ihrer Natur entsprechend, wird sie so wütend, dass sie seinen Lieblingsschabti in Form der Göttin Sechmet aus dem Fenster wirft und zerstört.

Alex kennt Kate gut genug um zu wissen, dass sie immer dann unzurechnungsfähig wird, wenn sie aufgrund ihres Bewusstseins aus der Vergangenheit wichtige Zusammenhänge erkennt, aber nicht weiß, wie sie sie anderen vermitteln soll. Das weckt auch ihn auf, und er beginnt sich für den Fall zu interessieren. Selbst im BAG, dem Brevier Alter Götter, steht ein Artikel darüber. Dieser Artikel führt die Jugendlichen auf die Spur von Anchtifi, einen Pharao aus der zehnten Dynastie, mehr als tausend Jahre vor Ramses. Sein Grab liegt in den Hügeln von el-Mo’alla südlich von Luxor. Dort begegnen sie Anchtifi und erfahren, dass ihm ein lebenswichtiger Papyrus gestohlen wurde, den er braucht, um das Chaos im Jenseits zu beenden.

Im Laufe ihrer Suche nach dem Papyrus lernen Kate und ihre Freunde Erstaunliches über die Göttinnen Hathor und Sechmet, freunden sich mit einer jungen Frau aus Anchtifis Zeit an, erkennen nach und nach den Zusammenhang zwischen Anchtifi und den entführten Touristinnen, und werden während einer Zeitreise Zeugen der schrecklichen Zustände im damaligen Ägypten. Da dies tausend Jahre vor Ramses stattfindet, können sie auf seine Hilfe nicht hoffen.

Mit seinem bewährten Ineinandergreifen von historischen Tatsachen und Fantasy, Vergangenheit und Moderne, antikem Theben und heutigem Luxor entführt der Autor erneut in die Welt der unglaublichen Abenteuer von Kathryn Black. Sie sind spannend, historisch informativ und dennoch voller Fantasie.

Schminktiegel aus dem altern Ägypten

Zum Reinlesen

Kate sah, wie ihr Angreifer unnatürlich schnell zu brennen aufhörte. Auch ihre Fackel flackerte nur noch schwach. Das Atmen fiel ihr schwer, ihre Haut war feuchtkalt und schweißbedeckt. Sie begriff, dass das Grab, in dem sie sich befand, plötzlich luftdicht verschlossen war. Der Sauerstoff war durch das Feuer fast aufgebraucht. Sie war hereingerannt, also konnte es zu dem Zeitpunkt nicht verschlossen gewesen sein. Aber vielleicht hatte jemand es geöffnet, um sie, um sie alle hereinzulocken? Hathor, Sechmet – was ging hier vor? Ihre Knie wurden weich, sie sank zu Boden. Niemand wusste, dass sie hier war. „Ich bin ganz allein in der Vergangenheit“ war ihr letzter Gedanke, bevor sie das Bewusstsein verlor.

Aus: Band 5, Anchtifis Papyrus, Kapitel 10