Das römische Fort – Luxor

Das römische Fort in den Thebanischen Hügeln, wo Kate eine schmerzhafte Landung hinlegt.

Zu Beginn schien alles mühelos, war eher ein Spaziergang als eine Klettertour. Der Überraschungseffekt war ihr auf dieser Route sicher, doch bald wurde die Kletterei anstrengend. Sie konnte sich nur noch auf allen Vieren fortbewegen und durfte doch keinen Lärm verursachen. Sie war sich nicht mehr sicher, da oben – wenn sie denn je ankam – den wen auch immer stellen zu können. „Von unten hat es nicht so hoch und steil ausgesehen”, dachte sie erschöpft.
Doch dann hatte sie auf einmal freien Blick auf das römische Fort. Bis dorthin waren es noch gut einige zehn Meter ohne die geringste Deckung. Beim Anblick der ahnungslosen Figur auf den Resten einer Lehmziegelmauer kam das Adrenalin zurück und verschwand jegliche Vorsicht. So schnell sie konnte, rannte sie los. In vollem Tempo kam sie an der Ruine an, nahm einen Felsbrocken als Ausgangspunkt und sprang dahin, wo sie die Figur vermutete … daneben. Sie hatte sich verrechnet. Sie flog zwischen zwei Gestalten hindurch und landete unsanft auf dem Boden. Ihr Schmerzensschrei verkündete ernsthafte Blessuren.

Die ägyptischen Abenteuer von Kathryn Black - Tod in Luxor

1 / 9
Das römische Fort auf dem Hügel
2 / 9
Blick auf das Ramesseum
3 / 9
Panoramablick über das Niltal
4 / 9
Aussicht direkt nach Norden
5 / 9
So sieht Kate das Fort beim Hinaufkraxeln
6 / 9
Eine schwierige Klettertour
7 / 9
Hier sitzt Kairo und mampft Kates Sandwiches
8 / 9
Eingang zum Fledermaustunnel
9 / 9
Hier geht es steil hinunter